bgheader.jpg
Diagnose: Die Einnahmen über das Rezept reichen zur Existenzsicherung Ihrer Apotheke nicht mehr aus. Therapie: Werden Sie zum aktiven "Gesundheitsunternehmer". Wie Sie konkret "gesunden" können, erfahren Sie in Ihrer "Apotheke der Zukunft".
{"usewtfconfig":"menu-config1", "addto": {"callback":"wtf_menu_init", "arg":{"menuname":"apomenu"}}}

Marketing erhöht den Abverkauf

Wie Sie Ihr Image und ihre Erlöse verbessern können

Es gibt viele Wege, die eigene Apotheke bekannter zu machen. Nun sind Sie als Apotheker in der Regel kein geborener „Marketer“ – viele von Ihnen müssen sich das Wissen um Image, Werbewirksamkeit, Kundenbedürfnisse, Frequenz und Verweildauer in der Offizin mühsam erarbeiten.

Die Gesunderhaltung der Menschen im weiteren Sinne ist Zukunftsforschern zufolge einer der Wachstumsmärkte der Zukunft. Vitamine & Co. sind eine Goldgrube für Apotheker, die sich selbst gut zu vermarkten wissen ...


Erfolgversprechende Marketing Strategien

Marketing ist ein sehr umfassendes Thema. Die folgenden Schritte erhöhen erfahrungsgemäß deutlich die Chancen für Apotheker:

  1. Erarbeitung der strategischen Positionierung
    Mit welchen Themen kann sich meine Apotheke deutlich vom Wettbewerbsumfeld abheben und den Menschen konkreten Nutzen bieten?

  2. Einbindung der Mitarbeiter in strategische Prozesse
    Ihre Mitarbeiter sind das Gesicht „Ihrer“ Apotheke, sie betreuen 70 – 95% Ihrer Kunden. Eine Apothekenstrategie kann nur dann erfolgreich sein, wenn alle Mitarbeiter mit „Leib und Seele“ hinter Ihrer Strategie stehen.

  3. Welche Bedürfnisse haben die Kunden im lokalen Umfeld unserer Apotheke?
    Jede PTA, jede PKA, jeder Apotheker im persönlichen Kundenkontakt kennt die individuellen Bedürfnisse der Kunden genau, im Besonderen jene Bedürfnisse, die „außerhalb“ vom Rezept bestehen

  4. Was können Sie konkret bieten, um die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu befriedigen?
    Eltern kranker Kinder sind in der Regel stärker belastet als die Kinder selbst – was bieten Sie Müttern und Vätern? Schmerzen können nicht nur mit einem Medikament, sondern mit einer Vielzahl von Therapien behandelt werden. Wissen Ihre Kunden, was Sie über Schmerzbehandlung wissen? Je konkreter der Nutzen ist, den Sie als Apotheker anbieten, desto größer sind die Erfolgschancen!

  5. Neukundengewinnung im Gewerbegebiet, in benachbarten Orten und Stadtteilen
    Verpacken Sie Ihre „Gesund-bleiben-Dienstleistungen“ so gut, dass diese auch außerhalb Ihrer Laufkundschaft wahrgenommen werden. Für anerkannte Experten nehmen Kunden auch gerne einen Umweg oder eine längere Anfahrt in Kauf!

  6. Vereinheitlichen Sie den Auftritt Ihrer Apotheke nach außen!
    Logo, Außenwerbung, Briefbogen, Rechnungen, Visitenkarten, Flyer, Handzettel, Einladungs- und Geburtstagskarten, Plakate, Anzeigen, Plakate, Schaufenstergestaltung und Warenpräsentation müssen „aus einem Guss“ sein! Bevor Sie hier und da 100,- Euro für einen benachbarten Kindergarten, einen befreundeten Sportverein oder die Schule gegenüber spenden, überlegen Sie besser, wie sie diese Multiplikatoren strategisch zur Neukundengewinnung nutzen können!

Nur bedingt empfehlenswert: Kooperationen und Preissenkungen

Viele Berater aus Industrie und Großhandel empfehlen Kooperationen als den Königsweg – nicht ganz uneigennützig. Und dann soll es noch Apotheker geben, die Preise senken, wenn sie nicht mehr weiter wissen …